Joachim Müller, ursprünglich Vertriebsleiter, ist gebürtiger Baden-Württemberger. Viele Jahre verbrachte er seine Urlaube zusammen mit seiner Frau im Wohnmobil in Frankreich. Im sonnigen Südwesten Frankreichs entstand im Laufe der Zeit der Traum vom eigenen Feinkostgeschäft und Bistro mit südfranzösischen Lebensmitteln in Leipzig. Nach Leipzig führte ihn die Liebe. Seine Frau ist gebürtige Leipzigerin, sein Uropa Franzose und somit ist er zu 1/8 Franzose, wie er mit einem Augenzwinkern betont. Seine Großeltern waren Weinbauern, woher auch die Affinität zum Wein kommt.

Alles, was im Laden in der Gohliser Str. 16 angeboten wird, kommt ausschließlich aus der Region südlich des 45. Breitengrades, vom Biarritz am Atlantik bis in die Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Alle Produkte werden von kleinen Familienunternehmen geliefert, Reis, Mehl, Wein, Fischdosen, Öle, Salami, Käse, sogar Schweinekeulen. Einzig Baguette, Baguettini und Fougasse, das provenzalisches Brot mit weicher Kruste, werden von der Naturbackstube Connewitz hergestellt.

Obwohl das Geschäft mit 16 Plätzen und einem barrierefreien Platz nicht groß ist, sind Konzerte mit klassischer Musik sowie französischen Chansons geplant. Neben Degustationen für Wein und Käse findet man auch ein tägliches kleines Angebot an Speisen im Bistro.

Mit der Eröffnung des La Vie Du Sud im Februar ist Gohlis um ein kulinarisches Angebot reicher. Weitere Infos unter www.laviedusud.de.

Autor: Peter Petzka

La Vie du Sud

La Vie du Sud